Dunsthauben von Refsta

Dunsthauben
von Refsta

Fragen & Antworten

Bitte schauen Sie sich den Aufkleber im Inneren der Dunstabzugshaube an. Diesen können Sie in der Regel sehen, wenn Sie die Metallfettfilter entnehmen.

Auf dem Aufkleber steht eine Art.-Nr. (rot markiert, siehe Abbildung).

In der Liste (siehe Link unten) können Sie dann nach der Art.-Nr. suchen und finden dann die entsprechende Art.-Nr. für passende Kohle- oder Fettfilter Ihrer Dunstabzugshaube.

Liste aller Dunstabzugshauben und die zugehörigen Filter

Schalten Sie die Dunstabzugshaube ein bevor Sie beginnen zu kochen. So wird ein stabiler Unterdruck aufgebaut. Die volle Leistungsfähigkeit der Dunstabzugshaube ist gewährleistet

Der Timer ist ein Nachlauf von wenigen Minuten.

Dieser kann (wenn vorhanden) aktiviert wenn der Motor der Dunsthaube läuft.

Es ist zu Empfehlen diese Funktion zu benutzen. Das System wird getrocknet und arbeitet effektiver. Vor allem ist dies im Umluftbetrieb wichtig - Trockene Aktivkohle bindet Gerüche am Besten.

Entnehmen Sie die Fettfilter aus Metall und reinigen diese. Das Fett wird im Metallfettfilter gefangen, der Haubenkörper inkl. des Gebläses bleiben fettfrei. Nach dem Ausbau der Filter reinigen Sie die Aufnahmen und Leitbleche mit einem Spülmitteltuch. Die Fettfilter sollten je nach Kochverhalten spätestens nach 14 Tagen ausgewaschen werden, es kann aber nach dem braten von geruchsintensiven sehr fetthaltigen Lebensmitteln, z.B. Fisch oder gebratenes Fleisch sinnvoll sein, die Filter häufiger zu auszuwaschen.

Die Metall-Fettfilter sollten regelmäßig ca. alle 3-4 Wochen gereinigt werden.

Am bestem können Sie die Filter in warmer Seifenlauge reinigen.

Alternativ legen Sie die Filter in Ihre Spülmaschine mit Spülmittel ohne Zugabe von Klarspüler und meiden Sie das Trocknungsprogramm, lassen die Filter stattdessen an der Luft trocknen.

Es handelt sich nicht um Rost, die Filter bestehen aus Aluminium, das nicht rostet. Es kann sich aber Flugrost an den Aluteilen abgesetzt haben. Diese entsteht, wenn die Beschichtung des Drahtkorbes in der Spülmaschine beschädigt ist und der darunter liegende Stahldraht rostet. Die Rostpartikel werden dann verteilt und lagern sich an Bestecken oder eben an den Filtern nieder.

Verfärbungen an den Filtern können durch eine bestimmte Wasserhärte in Verbindung mit dem Spülmittel oder Klarspüler entstehen. Die chemischen Bestandteile des Reinigers und das anschließende Trocknungsprogramm führen dann zu farblichen Veränderungen.

Durch falsche oder mangelnde Pflege kann sich auf der Oberfläche ein Schmutzfilm aus Fettpartikeln ansammeln. Der Schmutzfilm wird durch die mangelhafte Anwendung von Edelstahlpflegemitteln versiegelt und nicht entfernt.

Bitte verwenden Sie unser Pflegemittel und arbeiten Sie mit dem mitgelieferten Schwamm nur in Bürstrichtung des Edelstahls, um die Optik Ihrer Edelstahloberflächen zu erhalten.

Ihr Kochverhalten trägt bei einer Induktionskochstelle dazu bei, Kondenswasserbildung an der Frontscheibe von Schräghauben zu vermindern.

Powerstufen sind zum schnellen Erreichen des Siedepunktes da, bitte stellen Sie den Leistungsregler bei Erreichen des Siedepunktes zurück und verwenden Sie nach Möglichkeit einen Deckel, das spart bis zu 50 % Energie und beugt Kondenswasserbildung vor.

Die Stutzenhöhe bezeichnet den Abstand von der Unterkante der Haube bis zum Luftauslass des Motors.

Sollte die Dunstabzugshaube vermeintlich zu laut sein, kann dieses folgende Gründe haben.

Abluftbetrieb:

  • Die Steckverbindungen der Abluftrohre alle passen nicht. Prüfen Sie bitte alle Rohrverbindungen.
  • Die Rückstauklappe öffnen nicht richtig. Prüfen Sie ob die Klappe (am Motorstutzen) sich frei bewegen kann.
  • Es wurden Flexschläuche für die Abluft verwendet. Verwenden Sie nur starre Rohre, diese haben den geringeren Widerstand.
  • Der Durchmesser der Abluftrohre ist kleiner als 150 mm. Je kleiner der Durchmesser, desto größer die Geräuschentwicklung (bei 100 mm Durchmesser erlischt die Garantie)
  • Der Abluftweg ist länger als 6 Meter.
  • Der Mauerkasten hat ein eingebautes Insektengitter, welches die Geräusche verursacht.
  • Die Fettfilter wurden nicht regelmäßig gereinigt.

Umluftbetrieb mit Kohlefilter:

  • Die Lautstärke einer Dunstabzugshaube im Umluftbetrieb ist immer größer als im Abluftbetrieb. Dies ist durch den höheren Widerstand durch die Kohlefilter zu begründen.
  • Die Rückstauklappen wurdem nicht entfernt! Diese sind im Umluftbetrieb nicht nötig. Es kann zu "Klappergeräuschen" oder geringen Luftdurchlass führen.
  • Der/die Kohlefilter wurde/n nicht regelmäßig erneuert. Dies sollte alle 5 - 7 Monate erfolgen.
  • Die Umlufteinrichtung ist nicht montiert. Sollte ein Schacht montiert worden sein, ist ein Starterset für Umluft nötig.
  • Sollte eine Umlufthutze anstatt eines Schachts montiert werden ist die Geräuschbelastung größer.

Die Lautstärkeangaben in unseren Produktbeschreibungen sind "frei blasend". Das heißt, es sind weder Rohre angeschlossen, noch Kohlefilter montiert. Jede Veränderung des Luftstroms durch Abluftweg oder Umluftfilter kann die Geräuschentwicklung der Dunstabzugshaube verändern.

Sollte Ihre Dunstabzugshaube nicht die von Ihnen erwartete Saugleistung haben, kann dieses folgende Gründe haben.

im Abluftbetrieb:

  • Prüfen Sie bitte die Anschlüsse, ob alle Steckverbindungen passen. Passen diese nicht, geht Saugleistung verloren.
  • Verwenden Sie bitte keine Flexschläuche, sondern nur starre Rohre. Diese haben den geringeren Widerstand.
  • Benutzen Sie Rohre mit einem Durchmesser von 150mm, je kleiner der Durchmesser, desto geringer die Saugleistung.
  • Bei einem Durchmesser des Abluftweges von 100mm und weniger kann der Motor Schaden nehmen (die Garantie erlischt).
  • Je länger der Abluftweg, desto geringer die Saugleistung. Dieser sollte nicht länger als 6 Meter sein.
  • Der Mauerkasten ist zu klein dimensioniert (der Durchmesser ist kleiner als der der Abluftrohre).
  • Die Rückstauklappe im Mauerkasten öffnet nicht.
  • Es ist ein Insektengitter vorhanden.

im Umluftbetrieb mit Kohlefilter:

  • Im Umluftbetrieb müssen die Rückstauklappen entfernt werden! Die Saugleistung wird sonst eingeschränkt.
  • Die Absaugleistung einer Dunstabzugshaube im Umluftbetrieb mit Kohlefiltern ist immer geringer als im Abluftbetrieb.
  • Der Umluftbetrieb mit Umlufthutze hat ebenso eine geringere Absaugleistung.

Wir haben die Plasma-Technologie für Sie auf dieser Seite beschrieben.

Zu diesem Thema hat die Süddeutsche Zeitung am 11. Juni 2014 einen interessanten Artikel veröffentlicht:

Heiße Erwartungen an kühle Wunderstoffe
Physiker, Ingenieure und Mediziner schwärmen von kalten Plasmen: Mit diesen Stoffen lassen sich Raketen antreiben und resistente Keime abtöten.

Artikel lesen

Sollten Sie eine offene Feuerstelle in Ihrer Wohnung haben, z.B. Gasherd, Kamin oder Holzofen, dann ist eine ausreichende Frischluftzufuhr unbedingt erforderlich! Bei Nichtbeachtung kann sich das geruchslose Gas Kohlenmonoxid aus der Feuerstelle in den Wohnräumen sammeln. Kohlenmonoxid kann lebensgefährlich sein!

Durch die Montage eines Fensterkontaktschalters kann die Dunstabzugshaube nur bei geöffneten Fenster betrieben werden, so wird die Verbreitung von Kohlenmonoxid in den Wohnräumen vermieden.

Beachten Sie dabei unbedingt die Feuerungsverordnung (FeuVO), hier ein Auszug aus Nordrhein-Westfalen:

§4 Aufstellung von Feuerstätten, Gasleitungsanlagen
(2) Der sichere Betrieb der raumluftabhängigen Feuerstätten darf durch den Betrieb von Raumluft absaugenden Anlagen wie Lüftungs- oder Warmluftheizungsanlagen, Dunstabzugshauben, Abluft-Wäschetrockner nicht beeinträchtigt werden. Dies gilt insbesondere als erfüllt wenn,
a) ein gleichzeitiger Betrieb der Feuerstätten und der Luft absaugenden Anlagen durch Sicherheitseinrichtungen verhindert wird.
b) die Abgasabführung durch besondere Sicherheitseinrichtungen überwacht wird,
c) die Abgase der Feuerstätten über die Luft absaugenden Anlagen abgeführt werden oder
d) anlagentechnisch sichergestellt ist, dass während des Betriebes der Feuerstätten kein gefährlicher Unterdruck entstehen kann.

Hier können Sie sich die Montageanleitung als PDF-Datei herunterladen.

Bitte beachten Sie dazu folgende Abbildung:

Blinkt die Lichttaste bei Änderung der Betriebsgeschwindigkeit alle 2 Sekunden, müssen die Fettfilter gereinigt werden. Dies geschieht bei einigen Modellen automatisch nach einer bestimmten Anzahl von Betriebsstunden.

Nachdem der gesäuberte Filter wieder eingesetzt wurde, muss der Zähler zurückgesetzt werden, indem man die Lichttaste ca. 5 Sekunden gedrückt hält bis das Blinken erlischt.

 

Blinkt die Lichttaste bei Änderung der Betriebsgeschwindigkeit alle 0,5 Sekunden, sollten die Kohlefilter überprüft werden

Nachdem die Kohlefilter geprüft und ggf. gewechselt wurden, muss auch hier der Zähler zurückgesetzt werden, indem man die Lichttaste ca. 5 Sekunden gedrückt hält bis das Blinken erlischt.

Zeigt das Display ein F, müssen die Fettfilter gereinigt werden. Dies geschieht bei einigen Modellen automatisch nach einer bestimmten Anzahl von Betriebsstunden.

Nachdem der gesäuberte Filter wieder eingesetzt wurde, muss der Zähler zurückgesetzt werden, indem man die Lichttaste ca. 5 Sekunden gedrückt hält bis das F erlischt.

 

Zeigt das Display ein A,  sollten die Kohlefilter überprüft werden.

Nachdem die Kohlefilter geprüft und ggf. gewechselt wurden, muss auch hier der Zähler zurückgesetzt werden, indem man die Lichttaste ca. 5 Sekunden gedrückt hält bis das A erlischt.

Füllen Sie das Online-Formular aus oder setzen Sie sich mit Ihrem Fachhändler in Verbindung. Dieser veranlasst dann die Überprüfung Ihres Gerätes.